Hilfe zur Selbsthilfe – Berufseinstiegsbegleiter in Sachsen

Lernen fällt nicht jedem leicht. Und bei manchen Schülern und Schülerinnen platzt der Knoten leider nicht früh genug. Doch jeder hat seine individuellen Talente und die Chance auf eine Lehrstelle oder einen Arbeitsplatz verdient. Um solchen Schülern den Übergang von der Schule ins Berufsleben zu erleichtern, schickt der Freistaat Sachsen 24 Berufsbegleiter durchs Land. Diese helfen 500 Schülern an 80…

TU Dresden ist exzellent – Bestätigung für das Forschungsland Sachsen

Die Technische Universität Dresden hat allen Grund zum jubeln. Wie die Deutsche Forschungsgesellschaft (DFG) am Freitag bekannt gab, konnte die TU Dresden gleich mehrfach überzeugen. Allen vier eingereichten Anträgen wurde das Prädikat exzellent verliehen. Im Zentrum steht das Zukunftskonzept der Hochschule – »Die synergetische Universität«. Somit zählt die TUD zum Kreis der elf deutschen Exzellenz-Universitäten, die in der zweiten Runde…

Berufsbildungsbericht 2012

Betriebe in Sorge, gute Aussichten für Jugendliche Ein Trend setzt sich immer deutlicher fort. Mehr und mehr Lehrstellen bleiben unbesetzt, Betriebe bilden nicht mehr aus, der Mangel an Fachkräften wächst. So zu lesen im aktuellen Berufsbildungsbericht des Bundeskabinetts mit Daten für das Ausbildungsjahr 2011. Des einen Leid ist des anderen Freud. Für Jugendliche bedeutet das, eine immer größere Wahl zu…

Lehrstellenmarkt schrumpft und Hörsäle platzen

Wer stellt die Fachkräfte von morgen? Betriebe oder Hochschulen? Glaubt man nüchternen Statistiken, so ist ein Wandel in der deutschen Ausbildungslandschaft zu verzeichnen. Der wachsende Fachkräftemangel wird deutlicher, diskutierter, dramatischer. Stritten vor einigen Jahren noch wenige SchülerInnen um die vorhandenen Lehrstellen, so drehen sich die Verhältnisse zunehmend. So stark, dass viele Betriebe ihr Engagement streichen und nicht weiter ausbilden können,…

Neue Zielgruppen für Weiterbildung

Demografischer Wandel und Fachkräftemangel verändern auch den Weiterbildungsbereich. Das gilt insbesondere für die Zielgruppen, wie der wbmonitor 2011 des Bundesinstituts für Berufliche Bildung (BIBB) deutlich macht. Unter dem Thema „Weiterbildungsanbieter im demografischen Wandel“ wurde der Frage nachgegangen, welche Trends festzustellen sind und wie Weiterbildungsanbieter den Herausforderungen des Strukturwandels begegnen.