Fernstudium in Zeiten von Corona

Fernstudium – in der Corona-Pandemie Chance zum Neustart

In der Corona Zeit haben sich für praktisch alle Menschen gravierende Einschnitte in das komplette Leben, Arbeiten und Studieren ergeben. Viele sind von Arbeitslosigkeit bedroht oder stehen schon im Bezug von Kurzarbeitergeld. Gleichzeitig ist dieser totale Einschnitt auch die Chance, längst vergessene oder immer wieder aufgeschobene berufliche Träume zu verwirklichen. Oder Sie wissen, dass es nach der Corona-Krise in Ihrem bestehenden Beruf nicht weiter geht und Sie sich neu orientieren müssen. Perfekter Zeitpunkt, um jetzt die Chance zu ergreifen und durch ein wissenschaftliches Studium an einer Fern Hochschule sicher von Zuhause aus einen gefragten akademischen Abschluss zu erhalten – am besten in einer Branche, die nach der Pandemie wieder durchstarten wird. Und natürlich sollten Sie auch eine Neigung und Interesse für das Fach haben.

Studium auf Nummer sicher

Ein Fernstudium ist die ideale Lösung, um ohne zusätzliche Gefahr eines Infektionsrisikos sicher zu Hause zu bleiben und sich trotzdem beruflich weiterzuentwickeln. Selbst die regulären Präsenz-Universitäten bieten das neue Semester in der Coronazeit meist nur als faktisches Fernstudium an, in dem es nur online Vorlesungen gibt. Oder die Studenten besuchen maximal einen Hybrid-betrieb mit wenigen Präsenzveranstaltungen. Ein Studium an einer Fernhochschule geht konsequent den sicheren Weg und führt als Abschluss in vielen Studiengängen ganz regulär zu einem Fernstudium Bachelor,  der genauso staatlich anerkannt wird, wie ein Studium an einer Vollzeit Präsenz Universität. Und Sie haben dabei den Vorteil, dass Sie weder den Zeitaufwand mit dem Pendeln zur Uni haben, noch das erhöhte Risiko, indem Sie den ÖPNV nutzen müssen, um zur Uni zu kommen. Sie können ganz bequem und hygienisch sicher von zu Hause aus alle Kurse belegen und online auf Ihrem Rechner bearbeiten. Wenn Aufgaben zusätzlich per Post bearbeitet werden müssen, ist das auch kein zusätzliches Risiko. Natürlich sind die Abschlüsse auch international als Bachelor anerkannt, sodass Sie auch bei internationalen Firmen nach der Pandemie beste Berufschancen in Führungspositionen erreichen können.

Flexibel nur an Fern-Uni

Nur an einer Fernhochschule haben Sie keinen festen Termin für den Semesterstart. Sie können meist jeden Monat neu einsteigen. Sie lernen auch nur dann, wenn Sie Zeit haben, es sei denn, Vorlesungen werden live zu bestimmten Zeiten angesetzt. Auf jeden Fall können Sie ein Fernstudium auch ideal mit dem Home-Office verbinden. Wenn Sie sowieso zu Hause sind, könne Sie ohne Zeitverlust neben einer Berufstätigkeit am PC auch zusätzlich noch ihre Bildungsträume verwirklichen. Und zu Hause lernt es sich am sichersten und komfortabelsten. Auch die Studienfinanzierung ist oft über reguläre staatliche Studienförderung und Studienkredite möglich. Außerdem gibt es an den Fernhochschulen oft Teilzeitmodelle, die dann auch bei den monatlichen Studiengebühren günstiger sind. Auf jeden Fall sollten Sie auf die staatliche Anerkennung achten, die bei einem Bachelor aber auf jeden Fall garantiert ist. So können Sie ein vollwertiges Studium absolvieren.