• Kategorien

  • Archive

  • Jetzt Fan werden

    bildungsmarkt-sachsen.de auf facebook

17. September 2019

Baustein der Biographie – wie ein Schüleraustausch Menschen prägt

An einem internationalen Schüleraustausch nehmen jährlich gut 20.000 Schülerinnen und Schüler aus Deutschland teil. Für Eltern, die ihre Kinder auf Reisen schicken, ist das Erlernen von Fremdsprachen einer der wichtigsten Motivationen. Mit dem Aufenthalt im anderen Land sind aber noch weitere Vorteile verbunden. Er kann zum Baustein in der Bildungsbiographie junger Menschen werden.

Was ist ein Schüleraustausch?

Der Begriff bezeichnet einen Austausch, bei dem Schüler über die Ländergrenzen hinweg reisen, im Zielland in einer Gastfamilie untergebracht werden am Alltagsleben und Schulbesuch teilnehmen. Während dieser Zeit eignen sich die Schüler erfolgreich Kenntnisse in der neuen Sprache an. Sie verbessern ihre interkulturellen Kompetenzen und knüpfen internationale Freundschaften. Zudem stärken Auslandsaufenthalte dieser Art die Persönlichkeit der Heranwachsenden. Viele Schulen organisieren gezielt kleine Austauschprogramme. Kinder und Jugendliche, die an einem Schüleraustausch teilnehmen möchten, können sich gezielt an erfahrene Organisationen wenden. Anbieter wie beispielsweise der AFS („American Field Service“) vermitteln bewährte Austauschprogramme.

Die Vorteile aus pädagogischer Sicht

Durch einen Schüleraustausch erwerben Jugendliche nicht nur bessere Fremdsprachenkenntnisse. Studien weisen daraufhin, dass der Aufenthalt in vielen Fällen eine prägende Wirkung auf die Biographie entfaltet. Im Jahr 2008 veröffentlichte der AFS die Auswertung einer Befragung, bei der über 2500 Teilnehmer zur Wirkung des Austauschs auf ihre Biographie befragt wurden. Bei der Erhebung wurden zwei Tendenzen deutlich. Erstens ergaben sich durch den Kontakt mit dem Ausland neue Perspektiven, die zu Interessenschwerpunkten führten und damit die persönliche Entfaltung beförderten. Zweitens ging aus der Befragung hervor, dass die Austauschprogramme elementare Anstöße zur Berufsfindung gaben. Unzählige Teilnehmer haben sich später erfolgreich eine Arbeitstätigkeit im internationalen Bereich ausgesucht. So gesehen verbessert ein längerer Aufenthalt auch die Karriereperspektiven.

Der Aufenthalt stärkt das Selbstbewusstsein

Weitere Erkenntnisse über die Effekte der Teilnahme an einem Schüleraustausch liefert eine Studie von Professorin Mitja Back und Dr. Steffen Nestler (Universität Münster). 2014 führten sie zusammen mit einem internationalen Team von Wissenschaftlern eine Befragung von über 800 Schülern durch, die ein komplettes Schuljahr im Ausland lebten. Sie wollten herausfinden, wie sich der Aufenthalt in der Fremde auf das Selbstbewusstsein der Jugendlichen auswirkte. Als Vergleichsgruppe befragten sie 700 Schüler, die während der gleichen Zeit in ihrer gewohnten Klasse in der Bundesrepublik blieben. Wie sich herausstellte, zeigte der Aufenthalt eine ausgesprochen positive Wirkung. Nach dem Schüleraustausch sah sich die überwiegende Mehrheit der Befragten in einem besseren Licht. Schüler, die es geschafft hatten, sich im anderen Land mit Hilfe der Gastfamilie zu bewähren, waren stolz auf sich. Sie gingen mit gestärktem Selbstbewusstsein aus dieser Erfahrung hervor.

Deshalb lohnt sich professionelle Begleitung der Auslandserfahrung

Am meisten profitieren die Teilnehmer bei professioneller pädagogischer Begleitung vom internationalen Austausch. Zu dieser zählt eine Vorbereitung auf den Aufenthalt im anderen Land. Bei dieser können Schüler praktische Tipps für den Alltag erhalten und auf kulturelle Unterschiede aufmerksam gemacht werden. Eine entsprechende Vorbereitung erleichtert das Ankommen und sie sensibilisiert die Wahrnehmung. Mit einem geschärften Blick für die Unterschiede können die Jugendlichen ihre Erfahrungen im Alltag bewusster einordnen. Während des Aufenthalts sollten jedem Schüler persönliche Ansprechpersonen zur Verfügung stehen, die im Problemfall kontaktiert werden können. Falls es zu Schwierigkeiten kommen sollte, stehen sie als Vermittler zur Verfügung und stärken die Rechte der Schüler. Einen dritten Aspekt der professionellen Unterstützung bildet die Nachbereitung des Aufenthalts. Sie hilft den Schülern dabei, nach dem Aufenthalt ihre Erfahrungen strukturiert einzuordnen. Durch die Anleitung lassen sich aus dem Schüleraustausch Schlüsse für die eigene Biographie ziehen.

Geschrieben von: Heidi (extern)

Beitrag hinterlassen

Nachricht: