• Login

  • Kategorien

  • Archive

  • Jetzt Fan werden

    bildungsmarkt-sachsen.de auf facebook

29. Juni 2015

Auslandspraktikum oder Auslandsstudium: Welches ist für die Karriere vorteilhafter?

Es ist keine Frage, dass in der zunehmend globalisierten Welt Auslandserfahrungen für die Karriere sehr gefragt sind – besonders, wenn man auf internationaler Ebene tätig sein will. Mitarbeiter mit Auslandserfahrung sind bei vielen Unternehmen sehr gefragt, da sie flexibel und kommunikativ agieren können. Zudem verfügen Mitarbeiter die im Ausland gearbeitet oder studiert haben auch über deutlich bessere Fremdsprachkenntnisse und wichtige interkulturelle Kompetenzen (wie z.B. Teamfähigkeit) was für viele Unternehmen ein weiteres Plus darstellt.

Natürlich ist nicht jede Auslandserfahrung für ein Unternehmen relevant. Besonders gefragt sind jedoch ein längeres Studium im Ausland sowie ein Praktikum bei einer ausländischen Firma. Doch welches der beiden ist für Ihre Karriere vorteilhafter?

Die Vorteile von einem Studium im Ausland

Ein Auslandsstudium bringt Ihnen zahlreiche Vorteile. Zum einen haben Sie die Möglichkeit, ein neues Land zu entdecken und dort in die Kultur einzutauchen. So lernen Sie nicht nur das Lebensgefühl von Land und Leute intensiv kennen, sondern bilden sich auch weiter und verbessern nebenbei Ihre Fremdsprachkenntnisse.  Während der Studienzeit an der ausländischen Universität, hat man zudem die Chance, viele neue Freundschaften mit Menschen anderer Nationalitäten aufzubauen. So bildet man ein internationales Netzwerk, welches Ihr soziales Umfeld bereichert und für die spätere Karriere äußerst vorteilhaft sein kann.

Natürlich hilft ein Auslandsstudium auch der Persönlichkeitsentwicklung. Sie erweitern Ihren Horizont, werden offener, toleranter, selbstbewusster und auch viel selbstständiger. Zu guter Letzt gibt Ihnen ein Studium im Ausland auch immer genügend Freizeit, um Ihr Gastland zu erkunden. Wenn Sie also viel Wert auf die Horizonterweiterung und Reisen legen, dann ist ein Studium im Ausland genau das Richtige für Sie.

Die Vorteile von einem Auslandspraktikum

Ein Auslandspraktikum verbindet Berufserfahrung mit einem längeren Auslandsaufenthalt. Praktika sind bei Arbeitgebern gern gesehen, da Sie so neue berufsbezogene Kompetenzen in einem professionellen Arbeitsumfeld erlangen und auch wertvolle Einblicke in den typischen Arbeitsalltag erhalten. Zudem erwerben Sie auch wichtige Schlüsselkompetenzen, wie Soft Skills (z.B. Flexibilität, Kommunikationsfähigkeit, Offenheit und Teamfähigkeit) die für deutsche Arbeitgeber unerlässlich sind und Ihnen einen wahren Vorsprung auf der Karriereleiter verschaffen.

Natürlich lernen Sie bei einem Auslandspraktikum auch zahlreiche neue Kollegen kennen und knüpfen wertvolle Kontakte.  Zudem verbessern Sie auch im Ausland ihre Fremdsprachkenntnisse und haben nach der Arbeit oder am Wochenende noch genügend Zeit, Land und Leute besser kennenzulernen. Da es oftmals sehr schwer seien kann, ein Auslandspraktikum zu erhalten, sollten Sie sich an spezielle Agenturen, wie z.B. EF Education First, wenden. Diese helfen Ihnen nicht nur das passende Praktikum im Ausland zu finden, sondern helfen Ihnen auch in Sachen Unterkunft, Arbeitserlaubnis und Visa.

Fazit

Sowohl ein Auslandsstudium- als auch ein Praktikum bieten Ihnen zahlreiche Vorteile. Für welches Sie sich letztendlich entscheiden, hängt ganz von Ihren Zukunftsplänen ab. Wenn Sie sich weiterbilden wollen und dabei auch viel Zeit zum Reisen nutzen möchten, dann ist ein Studium im Ausland ideal für Sie geeignet. Interessiert Se jedoch der Alltag vor Ort mehr als das Reisen, dann sollten Sie sich für ein Auslandspraktikum entscheiden und so Ihre beruflichen Chancen in den Vordergrund stellen.

Doch egal, für welches der beiden Sie sich schlussendlich entscheiden werden, die Erfahrungen die Sie während Ihres Auslandsaufenthaltes sammeln werden, helfen Ihnen garantiert für Ihre berufliche Karriere.

00075MH045115

Geschrieben von: Heidi (extern)

Beitrag hinterlassen

Nachricht: