• Kategorien

  • Archive

  • Jetzt Fan werden

    bildungsmarkt-sachsen.de auf facebook

Hinweis

14. August 2013

Ethikbank

Das steigende Bewusstsein der Verbraucher nach Transparenz des Marktes im Hinblick auf die Herkunft von Produkten und der Verarbeitung nach ökologischen und ethischen Gesichtspunkten, findet zunehmend auch in der Geldanlage Berücksichtigung. Die Ethikbank erfüllt das Bedürfnis der Anleger nach ethisch korrekten und ökologisch sinnvollen Geldanlagen. Die Direktbank wurde im Jahr 2002 als Zweigniederlassung der Volksbank Eisenberg nahe Leipzig in Sachsen gegründet.


Grundsätze einer sozial-ökologischen Anlagepolitik
Die Ethikbank ist Hausbank für Privat- und Geschäftskunden, Kreditbank und Anlagebank. Einziger Unterschied der Ethikbank zu anderen Banken ist der Umgang mit dem Investitionskapital. Die Ethikbank investiert unter strengen sozial-ökologischen Anlagekriterien. Die Anforderungen an die Vereinbarkeit mit den Grundsätzen der Bank werden sowohl von klaren Ausschlusskriterien als auch von konkreten Richtlinien bestimmt. So sind Investments in Rüstungsgeschäfte, Atomkraftwerke und Unternehmen, die durch Gentechnik, Kinderarbeit oder Korruption auf sich aufmerksam machen, tabu. Erlaubt sind dagegen Investments in klima- und umweltfreundliche Projekte und Projekte, die Bildung, Lieferanten-Kundenbeziehungen und die Schaffung und den Erhalt von Arbeitsplätzen fördern.

Ethikprüfung und Transparenz
Um den ethischen Standards und dem hohen Anspruch, denen sich die Bank verschrieben hat, gerecht zu werden, bedarf es eines sehr hohen Maßes an Transparenz und Flexibilität. Welches börsendotierte Aktienunternehmen und welche Staaten den Anlagekriterien der Ethikbank entsprechen und damit investitionswürdig sind, wird sehr detailliert offengelegt und ist unter http://www.ethikbank.de/ einzusehen. Die Ergebnisse der Kontrolle der Unternehmen und Staaten durch die Ethikprüfung, fließen in die Anlagepolitik ein und finden sich in der Positiv- bzw. Negativliste der Anlagekriterien wieder.

Ethikbank-Kunden
Ein hohes Maß an Transparenz ist das, was die Anleger erwarten. Die Entscheidung, die Geldanlage bei der kleinen Bank im Bundesland Sachsen zu tätigen, ist eine Entscheidung, die sehr bewusst getroffen wird. Da sie über kein nennenswertes Bankennetzwerk verfügt, sind die Anforderungen an die technische Funktionalität wie dem des Online-banking und an den Detaillierungsgrad der Information entsprechend hoch.
Die Ethikbank-Kunden stammen aus dem gesamten Bundesgebiet, vorwiegend jedoch aus Städten wie Hamburg, Hannover, Berlin. Sie zeichnen sich durch im Bundesvergleich überdurchschnittlich hohe Bildungsabschlüsse aus. Über zwei Drittel der Kunden sind Akademiker, sieben Prozent hiervon haben promoviert. Die Anzahl an Kunden mit niedrigen und mittleren Bildungsabschlüssen ist gering. Die Altersstruktur liegt im Wesentlichen zwischen 30 und 50 Jahre.

Zufriedenheit und Anspruch
Die hervorragenden Auszeichnungen, die die Ethikbank bereits das drei Mal in Folge beim Bankenrating erreicht hat, zeugt vom Gelingen, den Ansprüchen ihrer gehobenen und kritischen Kundschaft gerecht zu werden. In Kategorien wie beispielsweise Transparenz, Kundenzufriedenheit, Beratung und Mitarbeiterfreundlichkeit erhielt sie Bestnoten und landete so auf Platz 2 im Bankenrating. So verwundert es nicht, dass eine Kleinbank im sächsischen Bundesland deutschlandweit das Interesse der Anleger weckt.

Tags:

Geschrieben von: Heidi (extern)

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtigungen erhalten zu
wpDiscuz