• Login

  • Kategorien

  • Archive

  • Jetzt Fan werden

    bildungsmarkt-sachsen.de auf facebook

Hinweis

20. März 2013

Karrieretipps online holen – Wie das Web helfen kann

Wer seinen Schul-, Ausbildungs- oder Universitätsabschluss in der Tasche hat, stellt sich unweigerlich die Frage nach dem nächsten Schritt. Wie erlangt man mit dem Abschluss den Traumjob? Um seinem Ziel näher zu kommen, ist es wichtig, sich über den Weg dahin zu informieren. Welche Eignungen werden gefordert und welche zusätzlichen Qualifikationen werden benötigt? Viele Antworten auf diese Fragen sind online in Foren, auf Karriereratgebern oder auch auf den firmeneigenen Webseiten zu finden.

Die Websites der Unternehmen und Informationsportale

Viele Betriebe verweisen direkt auf ihrer Internetpräsentation auf die Karrieremöglichkeiten im Unternehmen und skizzieren die angebotenen Weiterbildungen und Karriereetappen, die zur gewünschten Position führen könne. Hier werden meist alle geforderten Qualifikationen aufgeführt, damit Bewerber wissen, was auf sie zukommt und ob sie für diese Stelle geschaffen sind.

 Darüber hinaus gibt es diverse Online-Portale, auf denen man spezielle Informationen zum Traumberuf erhält. Diese sind allgemeingültiger als Unternehmenswebseiten selbst, können jedoch ebenso hilfreich sein, um sich im Berufsfeld zu orientieren und dessen Anforderungen kennen zu lernen. Auch hier erfahren Absolventen, wie sie von der Weiterbildung zum Traumjob gelangen.  

Foren und Erfahrungsaustausch – Subjektive Hilfestellung

Foren bieten mit Erfahrungsberichten bereits einen ersten Einblick in die Anforderungen aber auch in die Alltagswelt des gewünschten Berufsfeldes. Es wird dem Nutzer ermöglicht, sich durch Erfahrungen anderer User auf das vorzubereiten, was ihn zunächst bei der Bewerbung und später dann im Job erwartet. Welche Bewerbungsform ist im jeweiligen Berufszweig angemessen und welche Fragen könnten beim Bewerbungsgespräch gestellt werden? Tipps und Tricks lassen sich in Foren zahlreich finden. Da die Meinungen und Erfahrungen sehr subjektiv sind, sollte man sich nicht darauf allein stützen, um sich ein Bild zu machen, sondern diese vielmehr als zusätzliche Informationsquelle nutzen.

Tags:

Geschrieben von: Heidi (extern)

Beitrag hinterlassen

Nachricht: