• Kategorien

  • Archive

  • Jetzt Fan werden

    bildungsmarkt-sachsen.de auf facebook

Hinweis

30. Januar 2013

Wie wird man Journalist

In einer großen Redaktion zu arbeiten, die Nachrichten des Tages mitzubestimmen – davon träumen viele. Doch wie wird man eigentlich Journalist? Der Zugang zu diesem Beruf ist vielfältig. Da »Journalist« keine geschützte Berufsbezeichnung ist, kann der Einstieg über verschiedene Wege erfolgen. Eine gute Möglichkeit bieten Journalistenschulen, die neben dem nötigen theoretischen, rechtlichen und historischen Wissen auch das erforderliche praktische Rüstzeug vermitteln.

Ausbildung für die eigenen Redaktionen

Eine klassische Journalistenausbildung bietet die in Berlin ansässige Axel-Springer-Akademie. Als eines der erfolgeichsten Medienhäuser Europas bietet der Axel-Springer-Verlag mit der  Akademie nicht nur vielfältige Kooperationsmöglichkeiten, sondern rekrutiert auch den Nachwuchs für seine Redaktionen aus den Studierenden, so dass die Aussichten auf einen Redakteursvertrag nach der Ausbildung hoch sind.

Bewerbung online

Aufgenommen werden aus der großen Anzahl an Bewerbern jedes Jahr 40 Nachwuchsjournalisten. Nach erfolgreichem Bewerbungsverfahren erwartet die angehenden Redakteure ein klassisches zweijähriges Volontariat. Bewerben kann man sich, sofern man die Voraussetzungen erfüllt, auch online über die Homepage http://www.axel-springer-akademie.de/info/volontariat-berlin.html.

Begegnung mit Abgeordneten

Nach einjährigem Grund- und Aufbaustudium erwartet die Studierenden die Praxis in der hauseigenen Zeitung „Welt Kompakt“ sowie in den Onlineredaktionen von „Welt“ und „Bild“, wo neben kreativem Schreiben und Recherche auch das Arbeiten unter dem Zeitdruck der Tagesaktualität erprobt wird. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Umgang mit neuen Medien, unter anderem durch das Erstellen und Schneiden von Podcasts und Videocasts. Darüber hinaus bietet das Studium in der Hauptstadt interessante journalistische Herausforderungen wie die Begegnung mit Regierungsvertretern und Bundestagsabgeordneten oder den Besuch der Bundespressekonferenz.

Tags:

Geschrieben von: Heidi (extern)

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtigungen erhalten zu
wpDiscuz