• Kategorien

  • Archive

  • Jetzt Fan werden

    bildungsmarkt-sachsen.de auf facebook

Hinweis

11. April 2012

Handwerk mit goldenem Boden

Momentan bewerben sich viele Schulabgänger wieder um eine Lehre. Neben vielen modernen Berufen im kaufmännischen und im sozialen Bereich ist auch das traditionelle Handwerk wieder mehr und mehr gefragt. So ist es für viele junge Menschen interessant, sich um eine Ausbildung zum Schreiner bemühen.

Gerade die vielfältigen Möglichkeiten der Bearbeitung von organischen Werkstoffen machen diesen Beruf zu einem Klassiker der Lehrausbildungen. Die Wirkungsfelder für Schreiner sind enorm und erstrecken sich auf mehr Aufgaben als sich auf den ersten Blick vermuten lässt. So kann man sich bereits in der Ausbildung spezialisieren und entscheiden, in welche Richtung der Beruf später ausgeübt werden soll. Nicht immer muss es der klassische Ausbildungsweg sein, nach dem dann die eigenen Produkte im Laden oder in Onlineshops wie www.bett.de zu finden sind.

Neben der Herstellung von Möbeln wie Schränken, Tischen und Truhen werden zum Beispiel auch in der Metall verarbeitenden Industrie Tischler benötigt. Als Modelltischler werden dabei Modelle aus Holz gefertigt, die später als Grundlage für Gussformen in Gießereien verwendet werden. Auch im Bauhandwerk finden sich immer wieder Aufgaben für Schreiner, gerade wenn es sich um feste Einbauten wie Fenster oder Treppen handelt. Nicht zu vergessen sind auch die Aufgaben im Bereich der Restauration, wo die Hauptaufgabe in der Aufarbeitung und Erhaltung der vorhandenen Holzsubstanz liegt. Eng verknüpft damit ist die Spezialisierung zum Kunsttischler, der vorrangig Einzelexemplare das Ergebnis der Arbeit.

Den Beruf des Tischlers erlernen ist auch heute noch für Jungen eine vorstellbare Ausbildungsoption, nicht zuletzt auch aufgrund der angesprochenen Verknüpfungen mit anderen traditionellen Berufen des Handwerks. Gerade bei der Herstellung von Einzelstücken, bei denen neben den Grundfertigkeiten auch künstlerisches Geschick wichtig ist, sind talentierte Tischler immer gefragt. So kann ein Schreiner Betten aus Massivholz herstellen und dazu gleich noch die passende Kommode fürs Schlafzimmer. Den Möglichkeiten, aus dem Naturstoff Holz schöne und nützliche Möbel für den Haushalt zu produzieren, sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Insgesamt hat das Tischlerhandwerk auch heute noch den sprichwörtlichen „goldenen Boden“.

Geschrieben von: Heidi (extern)

Hinterlasse einen Kommentar

Benachrichtigungen erhalten zu
wpDiscuz