• Login

  • Kategorien

  • Archive

  • Jetzt Fan werden

    bildungsmarkt-sachsen.de auf facebook

10. November 2010

Große Resonanz zum Weiterbildungsscheck Sachsen

der Weiterbildungsscheck Sachsen erfreut sich enormer Beliebtheit. In den ersten acht Tagen informierten sich über 2.000 Personen gezielt zur neuen Förderung. Mehr als 40 Interessenten stellten bereits einen Antrage auf bis zu 80 Prozent Förderung ihrer Weiterbildung.
Informationen zum Weiterbildungsscheck Sachsen
Das Antragsverfahren für den Weiterbildungsscheck Sachsen ist recht einfach. Dennoch gibt es Fragen, die immer wieder auftauchen.
Tipps zur Antragstellung

Geschrieben von: Martin (Red.)

Kommentare

  1. Weise sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe erst jetzt von einem für mich passenden Angebot gehört. Der Beginn der Weiterbildung ist am 23.09.2011 also in zwei Wochen. Können Anträge auch ausnahmsweise schneller bearbeitet und von der 6-Wochen-Frist abgewichen werden? Die Weiterbildung ist für mich die einzige die in Frage kommt, da Präsenzpflicht in der nächgelegenen Stadt besteht. Warum muss ich 3 Kostenangebote einholen, wenn ich an anderen Veranstaltungen aufgrund der räumlichen Entfernung nicht teilnehmen kann?

    Vielen Dank für die freundliche Auskunft.

    Mit freundlichen Grüßen

    Weise

    Antwort

    Martin (Red.)

    Sehr geehrte Frau Weise,
    die drei Vergleichsangebote dienen dazu, das wirtschaftlichste Angebot zu ermitteln. Sind die anderen Angebote wegen der Entfernung nicht akzeptabel, sollten Sie Ihrem Antrag dennoch verbindlichen Preisangebot beifügen oder den Umstand der Unwirtschaftlichkeit wegen zu großer Entfernung formlos darlegen.
    Die Frage nach der verkürzten Antragsfrist kann Ihnen nur die Sächsische Aufbaubank beantworten, die die Anträge bearbeitet. Am besten Sie rufen dort so schnell wie möglich an. Telefon: 0351 – 4910 4930

    Viel Erfolg

    Antwort

Beitrag hinterlassen

Nachricht: